Montag, 17. Januar 2011

Es muss nicht immer ein Quilt sein!


Das Schönste am Patchen ist doch immer die Freude, wenn eine mit Liebe gefertigte Arbeit an einen lieben Menschen verschenkt wird, der sich darüber freut! Dabei ist es unerheblich, welche Größe das Geschenk hat.
Eine unserer Damen aus der Patchworkgruppe ist im letzten Jahr schwer erkrankt. Wir haben sie fast ein Jahr lang nicht gesehen, aber oft an sie gedacht. So entstand die Idee, ihr einen stofflichen Genesungsgruß zu schicken. 

Jede unserer Gruppenmitglieder hat zu einem unserer Treffen ein bis zwei Stücke Blumenstoff mitgebracht und mit ein paar einfachen Blockkreationen ist dieses wunderschöne Kissen entstanden! Von jedem ein Stückchen – in jedem Stich ein lieber Gedanke. Da wir mehr Blöcke hatten, als wir für die Kissenplatte brauchten, kam der Rest auf die Rückseite um den Reißverschluss zu verdecken. Hier haben wir dann auch alle mit Textilmarker unterschrieben. Auch die Fertigstellung war eine Gemeinschaftsarbeit.... und die Freude bei der Beschenkten und den Schenkenden sehr groß!






Zu unserer letzten Weihnachtsfeier haben wir uns endlich mal wieder persönlich gesehen. Das war besonders schön und ich bin überzeugt, dass gerade kleine Gesten und liebe Gedanken uns allen ab und zu sehr gut tun!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen