Sonntag, 13. Februar 2011

So einfach und doch sooo vielfältig!


Es ist doch immer wieder schön, wenn die selbst entworfenen Muster in kreativer neuer Form nachgenäht werden – so geschehen mit dieser Jelly Roll Anleitung:

Die Ursprungsvariante aus der wunderschönen Kollektion „Portobello Market“ hat Helga genäht - sozusagen eine „Familienarbeit“, Helga ist nämlich meine liebe Mutti!



Darauf folgten mehrere Varianten unserer Mädels der Gruppe „Happy Patch“. Einige der Werke waren in unserer Ausstellung 2009 zu sehen:




Helga hat sich mit dem gleichen Muster noch einmal die Kollektion „Luna Notte“ vorgeknöpft............




ein atemberaubend schönes Ergebnis wie ich finde!!! Deshalb auch als Fertigpackung im online-Shop erhältlich!

Und nun hat die liebe Heike in Böblingen dieses Muster mit Bali Pops als Batik-Variante gefertigt:



Wunderschön!

Ich liebe es, wenn einfache Muster durch vielfältige Farbgestaltung immer wieder neue „Kunstwerke“ ergeben – einfach spannend!

Mittwoch, 2. Februar 2011

„Candy Bars“ von moda


Immer wieder werde ich gefragt, was man mit den vorgeschnittenen Stoffpaketen  von moda so machen kann. Damit ich nicht gleich ins Unendliche abschweife widme ich mich doch gleich mal der kleinsten derzeit verfügbaren Größe:


Diese werden in Schachteln á 4 Bündeln verkauft, die an Schokoriegel erinnern. Daher auch die Ausführung „helle Schokolade“ und „dunkle Schokolade".
In der „light Chocolate“ Box befinden sich 4 Stoffpäckchen aus je 42 Stoffstücken in der Größe 2,5 x 5 inch (6,3cm x 12,7cm) einer aktuellen moda Kollektion mit hellen und fröhlichen Farben. Dabei ist fast jeder Stoff einer Kollektion vertreten – eine Vielfalt, die man in dieser Größe selten sieht!
Die „dark Chocolate“ Box unterscheidet sich nur durch dunklere und  bedecktere Farben.


Eine Box beinhaltet somit 4x42=168 Rechtecke aus 4 Kollektionen. Diese können nun miteinander kombiniert werden oder auch nur kollektionsweise verarbeitet werden.
Als Beispiel habe ich zu „Remembrance“ aus der „dark Chocolate Box“ gegriffen:
 
Mit nur zwei ballenbreiten Streifen eines zusätzlichen Stoffes á 6,25cm ist dieses kleine Tischläufer-Top entstanden – und ich habe noch nicht einmal alle 42 Rechtecke verarbeitet, da ich gerne stundenlang Farben sortiere und einige Stoffe nicht in das Konzept passen wollten.


Ich finde die Wirkung wunderschön!

Ich arbeite auch schon an einem zweiten Läufer aus einem hellen Päckchen – „Bliss“ eine bunte, fröhliche Kollektion!

Viel Spaß beim Anfängerkurs!


Am letzten Wochenende haben wir uns mit 8 hoch motivierten Damen in Fuhlsbüttel zu einem Anfängerkurs getroffen.
Ich erinnere mich noch an meinen ersten Kurs – ich hatte die falschen Stoffe dabei und fand das Endergebnis furchtbar!!! Deshalb haben wir die Dame schon eine gute Woche vorher eingeladen, um über das zu nähende Muster zu sprechen und eine Idee zur Vielfältigkeit der möglichen Farbkombinationen zu vermitteln.

Das hier waren unsere Beispiele als Kissen, Tischläufer oder Decke:



Und hier sind die Ergebnisse der Mädels vom Wochenende:


 Sogar die ersten Quiltstiche sind wunderschön gelungen!

Ich sage nur WOW!
Natürlich war das Wochenende zu kurz  - aber wir hatten richtig viel Spaß!
Vielen Dank an die Damen!

Nun freue ich mich schon diebisch auf unser „Mystery Jelly Roll“ Wochenende am schönen Schaalsee!!! Da können wir natürlich vorher noch nichts verraten, aber ................ ich bin ja schon am Quilten! (p.s.: 2 Plätze sind noch zu vergeben!!!!!)